Workshops

Kräuterwanderungen

Waldwanderungen

Räucherworkshops

KräuterErleben

Maria Anna Marx

Kräuter-/Erlebnispädagogin

Bad Münster am Stein

E-Mail: [email protected]

Telefon: 0171 4148379

Keine Rose ohne Dornen?

Tatsächlich gibt es KEINE EINZIGE Rose mit Dornen! Die "Dornen" der Rose sind eine Erfindung der Dichter.

Wie würde Ihnen das neben stehende Gedicht gefallen, wenn es botanisch korrekt "Stacheln" anstelle von "Dornen" hieße?

Tatsächlich trägt die Rose keine Dornen sondern Stacheln. Der Unterschied? Stacheln sind nicht "festgewachsen", das heißt, wenn Sie z. B. mit dem Daumen seitlich fest gegen den Stachel drücken, löst er sich als Ganzes ab, Sie können ihn wegdrücken.

Hingegen ist der Dorn fest mit seinem Träger verwachsen - wie beispielsweise an der Distel. Um die Dornen von der Distel zu lösen, bedarf es des Wegschneidens.

Einfach ausgedrückt: Dornen sind mit der Pflanze fest verbunden, wohingegen Stacheln dieser nur aufsitzen.



Rosen und Dornen


Keine Rosen ohne Dornen;

Geh´ soweit die Sonne lacht,

Suche sie bei Tag und Nacht,

Wo dir auch ein Röslein blüh`,

Keine Rosen ohne Dornen.

Nur auf Dornen wachsen sie.


Aber Dornen ohne Rosen,

Flieh´ so weit die Winde weh´n,

Dornen siehst du viele steh´n,

Aber ohne Rosen, kahl,

Ach, die Dornen ohne Rosen

Wachsen ja wohl überall,


Blüh´n dir drum auf deinem Pfade

Rosen nur, so klage nicht,

Wenn ein Dorn dazwischen sticht,

Freudig darfst du weiter ziehn,

Segnend jene schönen Pfade,

Wo auf Dornen Rosen blüh´n.


Frankfurt a./M., den 8. September 1871

H.J. Breiter, 1871


Etwas genauer nimmt es da Ingo Baumgartner in seinem Gedicht "Dornen und Stacheln" (Aus der Sammlung "Gott hat Humor")


Dornen und Stacheln


Der Herrgott schuf Rosen dem Auge zuliebe,

doch schändeten häufig banausische Diebe

die Schöne durch Biss,

ein Frevel, gewiss.

Gott Vater war böse (die Lobsänger schwiegen).

Er gab gegen Esel und naschende Ziegen

im göttlichen Zorn

der Rose den Dorn.

Der Fehler im himmlisch gemilderten Wüten,

nur Stacheln beschützen die röslichen Blüten,

egal, denn im Grund

schmerzt beides den Mund.